Ratte: Anschaffung

Anschaffung und Rudelzuwachs

Ihr und eure Familie überlegt euch Ratten anzuschaffen?  Dann ist das die richtige Seite um euch zu informieren ob Ratten wirklich zu euch passen und was ihr beachten müsst 




Vor der Anschaffung:

Vor der Erstanschaffung sollte man sich mit dem ganzen damit verbunden Personenkreis (z. B. Familie) darüber Gedanken machen, ob Ratten das geeignete Tier für einen sind. Nicht zu jedem Menschen passen Ratten. Auch Kinder benötigen im Umgang mit Ratten immer die Unterstützung der Eltern, nicht zuletzt bei Tierarztbesuchen.




Hier mal ein paar wichtige Punkte die Ihr beachten solltet.

-          Könnt ihr auch mit weniger zahmen Tieren, nicht kuscheligen und ggf. auch mal Bisse der Tieren umgehen?

  • Lebenserwartung: Ratten werden meist nur wenige Jahre alt. Könnt ihr solange für sie sorgen, auch wenn sie mal älter werden sollten? Kommt ihr aber auch mit relativ häufigen Todesfällen zurecht? Sind alle mit Ratten einverstanden?
  • Sind Allergien bekannt oder wart ihr schon einmal Probekuscheln bei anderen Haltern?
  • Habt ihr eine Urlaubsbetreuung?
  • Könnt ihr auch höhere Tierarztkosten für Notdienste bezahlen? Wer zahlt diese?
  • Ratten können sehr viel zerstören. Verluste von Kabeln, Büchern, Tapeten oder Zimmerpflanzen können sehr schnell passieren. Ein gesicherter Auslauf kann einiges verhindern aber leider nicht alles.
  • Gibt es andere Tiere im Haushalt? Können sie sich gefährlich werden oder ist eine Trennung möglich?
  • Wer übernimmt die regelmäßigen Aufgaben wie säubern, füttern und beschäftigen?
  • Sind sie bereit eine Rudelhaltung von mindestens vier Tieren zu gewährleisten und es ggf. aufzustocken wenn nötig?
  • Wo wird der Käfig stehen? Ratten können nachts sehr laut sein und wollen oft im Mittelpunkt des Geschehens sein. Ein Stellplatz im Kinderzimmer ist daher nicht ideal (mehr unter Gehege & Einrichtung)
  • Ratten haben einen Eigengeruch. In kleinen Räumen kann dieser zum Beispiel besonders intensive wahrnehmbar sein. Sie sollten sich bewusst sein, dass die Tiere auch von Besuch wargenommen warden kann!



Als Entscheidungshilfe wollte ich euch hier noch meine Pro-Kontra-Liste für Ratten geben, die euch bei der Entscheidung helfen kann.

 

PRO

Kontra

Sie passen sich an den Tagesrhythmus des Halters an

großer Kostenaufwand bei der Anschaffung

Sie sind intelligente Tiere mit denen man sich beschäftigen kann

hohe Tierarztkosten können spontan anfallen

Sie sind Charaktertiere

geringe Lebenserwartung

geringe Lebenserwartung

Urlaubsbetreuung wird ggf. benötigt

Auch für Familien mit Kindern geeignet.

Kinder können sie beobachten und ggf. mal streicheln, versorgen helfen und vieles mehr. Natürlich nicht als Spielzeug missbrauchen!

man wird süchtig nach den süßen Tieren!!!!

 

 

Kosten

Nun zum leidigen Thema kosten. Leider unterschätzen viele die anfallenden Kosten bei der Rattenhaltung. Die Kosten können je nach Rudel sehr unterschiedlich sein.

Hier eine kleine Auflistung.

Anschaffung

Dauerhaft pro Monat für 4-6 Tiere:

Käfig:

100-300 Euro

Futter:

10-20 Euro

Einrichtung:

50-100 Euro

Neue Einrichtung / Spielzeug / usw.

0-50 Euro

Erste Ration Futter und Leckerchen:

20 Euro

Tierarztkosten:

0-1000 Euro

Tiere:

10-30 Euro je Tier

Einstreu / Nistmaterial:

5-20 Euro

Futternäpfe und/oder Flaschen:

15 Euro

evtl. Kosten für Urlaubsbetreuungen:

0-200 Euro pro Betreuung (je nach Dauer)

Intelligenzzubehör / Spielzeug und Beschäftigung:

0-30 Euro

 

 

 

 

Bücher zur Rattenhaltung:                                  

Leider gibt es meines Wissens nach keine wirklich guten Bücher über die Rattenhaltung. Ich selbst hatte schon mehrere in der Hand und war mehr als enttäuscht von diesen. Oftmals sind die Auflagen sehr alt und müssten längst überholt werden. Viele Informationen zur Rattenhaltung werden dort falsch oder ungenau beschrieben.

 

 

Ratten und Kinder

Falls ihr euren Kindern die Rattenhaltung näherbringen wollt, besucht doch einen erfahrenen Rattenhalter, einen Züchter oder ein gutes rattenerfahrenes Tierheim? Auch viele Internetseiten können gut zum durchstöbern sein. Hierbei solltet ihr allerdings auf das Erstellungs- oder Überarbeitungsdatum achten. Viele Seiten sind veraltet oder werden nicht mehr mit neuen Erkenntnissen aktualisiert. Eltern sollten sich im klaren sein, dass sie auch bei Desinteresse der Kinder für eine optimale Versorgung der Tiere aufkommen müssen. Dazu zählt nicht nur das Füttern, Tränken und Säubern sondern auch das bespaßen und der Auslauf.

 
Sollten Ratten für euch nun ein passendes Haustier darstellen, dann schaut euch doch die Allgemeine Infortmation und die Einrichtungs und Anschaffungstipps an.